Sommerferien 2014 in der OGS "Pusteblume"

In den Sommerferien 2014 haben 10 Kinder der 2. und 4. Klasse an dem Kunstprojekt: "Der Sommer  -  Alles kann Kunst werden" teilgenommen. "Wir hatten eine erfüllte und spannende Woche!", fasst Bärbel Troschke-Monka, Leiterin der Projektwoche, zusammen. "In den Ferien konnten wir uns in das Abenteuerland begeben und frei vom Zeitdruck des normalen Schulalltags mit allen Sinnen interdisziplinär den Sommer erkunden und in Kunst umsetzen."

Die Kinder haben durch Spiele, Gedichte, eigene innere Bilder, Erkundungen im Schulgarten sich dem Thema Sommer genähert und dazu Bilder gemalt.
In Düsseldorf, im K21 wurde das Thema „Der Sommer“ an dem Werk „Das Schattenspiel“ von Hans-Peter Feldmann aufgegriffen und in einem Workshop (Alles kann Kunst werden) stellten die Kinder Figuren aus Alltagsmaterial her, die in diesen Zusammenhang passen.

Die Kinder hatten viel Freude daran, zu den Figuren eine eigene Geschichte zu erfinden und ihre Sommerhelden in einer Landschaft zu drapieren. Zum Abschluss hat sich jedes Kind eine Mappe (mit eigenen Bildern, Fotos, Gedicht) gestaltet. Eine kleine Präsentation steht zurzeit oberhalb des Foyers in der Springbrunnen-Landschaft.

 

Osterprogramm in der OGS

 

Bericht von der Sommerferienaktion vom 16.08. bis 20.08.10

mit Bärbel Monka und dem Sommerferienteam (Paul Slagman, Frau Kokot, Alexandra Nölling und zur Verstärkung Frau Slagman)
Thema : Abenteuerland  ( in der nahen Umgebung)

In dieser Woche haben wir den Spätsommer, bei nicht immer idealem Wetter, doch sehr genossen. Wir sind auf die Felder gezogen, die leider schon abgeerntet waren, aber zum Spielen einluden. Wir fanden noch Weizenähren und hatten schon vorher verschiedene Kornsorten ( Weizen, Gerste, Roggen ) geerntet, die wir entspelzten und zu Mehl verarbeiteten. Mit selbst geernteten Johannisbeeren aus dem Schulgarten haben wir Kuchen gebacken.
Das Lesen der Rezepte, die Zutaten zusammensuchen, abwiegen, Eier trennen, alles verrühren und vor allem das Naschen bereitete den Kindern große Freude.
Auf unseren Wanderungen über Feld, Wiese, durch Wald und Bach haben wir noch viel entdeckt, was uns der Sommer schenkt: Wir fanden Brombeeren, Dost, Blumen in großer Vielfalt, konnten Frösche, Käfer, Eichhörnchen, Fische im Weiher, Mäuse, Fuchsspuren, Pferde, Schafe, Kühe mit ihren Kälbchen und vieles mehr beobachten. Wir haben Glitzersteine gefunden, Wanderstöcke geschnitzt und im Wald eine Hütte gebaut.
Obwohl die ersten Tage vom Wetter her nicht so einladend waren, steigerte sich die Sommerstimmung immer mehr und gipfelte bei Sonnenschein und 28° C in einem Ausflug zum Stinderbachtal, auf dem uns Frau Slagmann mit dem kindererprobten Hund „ Emma“ begleitete.
Zum Entzücken aller servierte Paul Slagman und Frau Kokot uns ein wunderbares Picknick mit vielen Spezialitäten vor Ort ( wie schon einige Tage vorher an Grube 7 ). Wobei Paul Slagman, der uns schon oft als Küchenchef bei Ferienaktionen verwöhnte, sich noch zu unschlagbarer Perfektion steigerte.
Es war für alle eine gelungene Woche mit schönen Erfahrungen in angenehmer Atmosphäre.

Dafür möchte ich mich bei allen bedanken, die zum Gelingen beigetragen haben.

Mit sonnigen Grüßen           Bärbel Troschke-Monka

 

Bericht von der Osterferienwoche in der OGS vom 20.3.- 1.4.2010

Dass man auch in den Ferien gern in die Schule geht, konnte man auch als Erwachsener gut verstehen, wenn man sich zwischendurch in das muntere Treiben und Tummeln der Kinder mischte: Schon am Morgen zwischen 8 und 9 Uhr brachte Jonathan Ries seine Gitarre zum Erklingen und man sang gemeinsam ein Morgenlied zur Begrüßung des Tages. Nach dem gemeinsamen Frühstück gab es so viele verschiedene Möglichkeiten sich zu betätigen, dass sicherlich für jeden etwas dabei war. Keiner musste sich langweilen. Vom Herstellen von Osterhäschen aus handgesponnener Wolle, über Ostereierfärben, Nester bauen und Osterplätzchen backen und verzieren, bis hin zu unglaublichen Wolkenkratzerbauten aus Stäbchenparkett: die Kinder waren mit Feuereifer bei der Sache.

Die Regie über das Ganze hatte wieder ein inzwischen gut eingespieltes Team: Johanna Slagmann als Chef, Paul Slagman als bewährter Koch, bei dem es immer gut schmeckte, egal was er kochte, und Jonathan Ries als Allround-Entertainer, der sich nicht nur als Bewegungskünstler und Musiker, sondern neuerdings auch als Schminkkünstler betätigte.

Von einem besonderen Ausflug am 2. Tag wurde mir nur berichtet. Es wurde das Klingenmuseum besucht und im Anschluss daran ein Betrieb, der besonders hochwertige Klingen und Barbierwerkzeuge herstellt. Für die Kinder war das ein eindrucksvolles Erlebnis.

Als nur "ab und zu Besucherin" bin ich immer wieder froh, dass wir diese Einrichtung haben und dass dort für die Kinder Räume geschaffen werden, in denen sie ganz erfüllte Ferien erleben dürfen.

U. Ries

Termine

16.12.2017, 16 Uhr
Winterliche Harfenklänge mit Tom Daun
21.12.2017, 20 Uhr
Oberuferer Weihnachtsspiele
26./27.01.2018
2. Orientierungs-Wochenende für die Einschulung 2018/19
Alle Termine im Überblick