Hauptunterricht

Präpositionen im Englischunterricht

Unabhängig vom Fach, gliedert sich jeder Unterrichtsmorgen in drei Teile: Rhythmischer Teil , Lernteil des Faches, Erzählteil.

Der Rhythmische Teil ist gefüllt mit Liedern, kindgerechten Sprüchen und Spielen, Fingerübungen für die Geschicklichkeit und vielem mehr.
Bei der Arbeit legen wir Wert auf körperliche und vorstellende Bewegung beim Kind. So erleben die Kinder den Rhythmus eines Spruches nicht durch das Sprechen darüber, sondern durch das Tun. Beim Klatschen, Laufen Springen wird ein Rhythmus in unterschiedlicher Weise wirklich erlebt und dadurch erfahrbar.

Der Inhalt eines Gedichtes oder Spruches wird so gewählt, dass das Kind über die bildhafte Sprache die geschilderten Tiere, Pflanzen, Menschen oder andere interessante Dinge zu einem inneren Bild, einer Vorstellung kommt. Die gesunde Kinderseele schlüpft gerne in ein solches selbstgemaltes Bild, und füllt die Wesen mit Leben. Dies unterstützen wir durch passende Bewegungen, durch die das Kind zu einer noch innigeren Beziehung zu seinen Vorstellungen findet. Man kann sagen, der Inhalt der Gedichte und Sprüche wird mehr oder weniger nachgespielt, nachempfunden.

Musizieren in Klasse 2

Sowohl durch dieses Nachempfinden, was eine stark fühlende Qualität hat, als auch durch die Vorstellung, die eine mehr denkende Qualität aufweist (wir denken ja oft in Bildern) und die Bewegung, die mehr Willensqualität hat, wird das Kind in seinem ganzen Wesen angesprochen.
Das bedeutet eigentlich, dass das Kind seine Seele ganzheitlich, also in allen Seelenfähigkeiten, erlebt und so in eine innere Ausgeglichenheit geführt wird. Und eben diese schafft eigentlich erst die Voraussetzung, um überhaupt intellektuell lernen zu können. Nach einem gelungenen Rhythmischen Teil können wir oft feststellen, dass viele Kinder gerötete Wangen, warme Hände und einen ruhigen tiefen Atem haben.

Das Ansprechen aller drei Seelenkräfte, also des Wollens, Fühlens und Denkens ist auch im sogenannten Lernteil des jeweiligen Faches zu entdecken. Doch hier geht es jetzt mehr darum, in feinere Bewegungen zu kommen. Das Nachbilden von Formen, das Umsetzen von Schrift, das Wiedererkennen im Lesen und das vielfältige Erleben der Zahlenwelt erfordert viel Konzentration in der Wahrnehmung, Umsetzung auf dem Papier und im denkerischen Erfassen und Verstehen. Dieser Teil ist für die junge Kinderseele anspruchsvoller und anstrengender als wir oft meinen.

Termine

16.12.2017, 16 Uhr
Winterliche Harfenklänge mit Tom Daun
21.12.2017, 20 Uhr
Oberuferer Weihnachtsspiele
26./27.01.2018
2. Orientierungs-Wochenende für die Einschulung 2018/19
Alle Termine im Überblick