Klasse 1-8 Unter- und Mittelstufe

Unterstufe (Klasse 1-4) und Mittelstufe (Klasse 5-8) sind Klassenlehrerzeit. Eine Klassenlehrerin bzw. ein Klassenlehrer führt die Kinder in der Regel durch die ersten 8 Schuljahre. Dieser konstante Bezug zu einer Person ist ein wichtiges Grundprinzip in der Waldorfschule, denn die Welt erschließt sich dem Schulkind in den ersten Jahren über die liebevolle Beziehung zu seinem Lehrer.

Dieser Lehrer nimmt das Kind in seiner Besonderheit wahr und begleitet seine Entwicklung.

Jeder Schultag beginnt mit dem Hauptunterricht. Hier unterrichten die Klassenlehrer die verschiedenen Fächer in Epochen, eingebettet in Rhythmus und Musik, in Sprachspiele und Gedichte, in Gespräch und Erzählung. 

 

Forstpraktikum in Klasse 7

Weitere Fähigkeiten erwerben die Schüler durch die Entwicklung ihrer sozialen Kompetenzen, durch die Schulung ihrer Wahrnehmungsfähigkeit, durch das Einüben von Teamarbeit und selbständigem Lernen. Dies alles ist Teil der Persönlichkeitsentwicklung.

Auch der Zeugnisspruch, der Bestandteil eines jeden Textzeugnisses der Unter- und Mittelstufe ist, soll diese Entwicklung fördern. Er ist so gewählt, dass er das Kind „abholt“, seine Stärken aufgreift, ihm Wachstumswege andeutet. Der Zeugnisspruch begleitet das Kind ein Jahr lang.

So wie die Schülerinnen und Schüler sich in den ersten 8 Schuljahren entfalten, wie sie zunächst noch ganz aus der unmittelbaren Empfindung heraus aufnehmen, später zu immer bewussteren Denkprozessen in der Lage sind, ändern sich die Methoden und Inhalte aller Fächer, neue kommen hinzu.

Termine

ab 11.04.2018
Elternkurs Eurythmie
26.04.2018 um 20 Uhr
Öffentlicher Vortrag: "Was macht uns zukunftsfähig?"
28.04.2018
Mitgliederversammlung von Schul- und Förderverein
05./06.05.2018
12.-Klass-Spiel: "In meinem Hals steckt eine Weltkugel" von Gerhard Meister
Alle Termine im Überblick